Archiv des Autors: Beat Hutter

Urnenabstimmung vom 10. April 2022

Anstelle der Bürgerversammlung wurde über die Jahresrechnung 2021 und den Voranschlag 2022 am 10. April 2022 an der Urne abgestimmt. Bei einer Stimmbeteiligung von rund 25% wurden beide Anträge mit wenig Enthaltungen und einzelnen Gegenstimmen gutgeheissen. Der Ortsverwaltungsrat dankt den Ortsbürgerinnen und Ortsbürgern für das entgegengebrachte Vertrauen.

Urnenabstimmung anstelle Bürgerversammlung

Verordnung über die Beschlussfassung über Geschäfte der Bürgerversammlung während der Covid-19-Epidemie im ersten Halbjahr 2022 vom 14.12.2021 (Stand 01.01.2022):

Die Regierung des Kantons St. Gallen erlässt gestützt auf Art. 75 der Kantonsverfassung vom 10. Juni 2001 als Verordnung:

Art. 1  Beschlussfassung über Geschäfte der Bürgerversammlung

1 Der Rat einer Gemeinde mit Bürgerversammlung kann für die Beschlussfassung über Geschäfte, für die Gesetz oder Gemeindeordnung die Beschlussfassung an der Bürgerversammlung vorsieht, anstelle einer Bürgerversammlung eine Urnenabstimmung durchführen.
2 Das Verfahren für die Urnenabstimmung richtet sich nach dem Gesetz über Wahlen und Abstimmungen vom 5. Dezember 2018.

Art. 2  Frist für die Beschlussfassung über Budget und Steuerfuss 2022 sowie über die Jahresrechnung 2021.

1 Die Bürgerversammlung oder die Urnenabstimmung für die Beschlussfassung über Budget und Steuerfuss des Jahres 2022 und die Jahresrechnung des Jahres 2021 wird bis am 19. Juni 2022 durchgeführt.

Gestützt auf diese Verordnung hat der Ortsverwaltungsrat beschlossen, über folgende Geschäfte der Bürgerversammlung an der Urne abzustimmen:

  1. Jahresrechnung 2021 der Ortsgemeinde Diepoldsau
  2. Voranschlag für das Rechnungsjahr 2022

Der Stimmrechtsausweis sowie die Stimmzettel liegen den Abstimmungsunterlagen bei. Der Geschäftsbericht wird Mitte März per Post zugestellt und kann ab dann auch auf der Homepage: www.ogdiepoldsau.ch – Publikationen – Geschäftsbericht 2021 abgerufen oder beim Aktuariat der Ortsgemeinde bestellt werden (E-Mail: ines.binz@ogdiepoldsau.ch oder 079 292 99 10).

Abgestimmt werden kann wie folgt:
▪ vorzeitig per Post (briefliche Stimmabgabe)
▪ Einwerfen in den Briefkasten der Ortsverwaltungsratskanzlei, Stickerstrasse 1
(briefliche Stimmabgabe)
▪ Urne am Sonntag, 10. April 2022, von 10.00 – 11.00 Uhr beim Feuerwehrdepot Diepoldsau
(persönliche Stimmabgabe)

Ortsverwaltungsrat Diepoldsau

Neues Alphirtenpaar auf der Alp Schwamm

Nachdem Lea und Erich sich entschlossen haben aus beruflichen Gründen keine weitere Alpsaison auf dem Diepoldsauer Schwamm zu absolvieren hat der Ortsverwaltungsrat die Alphirtenstelle neu ausgeschrieben.
Aus den eingegangenen Bewerbungen konnte mit Ingo und Petra Stieger ein kompetentes und erfahrenes Alphirtenpaar gewählt werden. Ingo führt unter anderem einen Landwirtschaftsbetrieb und hat in der Vergangenheit bereits mehrere Alpsaisons auf ähnlichen Alpen absolviert. Mit der langjährigen Erfahrung von Petra als Gastgeberin auf dem Kienberg und dem grossen Netzwerk wird die gewohnte Gastfreundschaft auf unserer Alp auch weiterhin Bestand haben.
Der Ortsverwaltungsrat freut sich für den „Tippilzouar-Schwamm“ eine optimale Lösung gefunden zu haben und wünscht Ingo und Petra bereits heute eine erfolgreiche Alpsaison 2022.

Pächterwechsel auf dem Tratthof

Am 31. Dezember erfolgte der seit langem angekündigte Pächterwechsel auf dem Tratthof. Peter Kuster der den Hof zusammen mit seiner Frau Theres rund 40 Jahre bewirtschaftet hat kann nun den wohlverdienten Ruhestand geniessen. Ganz ohne Vieh geht es zwar auch in der Pension nicht. So haben nicht nur Peter und Theres den Wohnsitz gewechselt sondern auch der Ochse Gorbatschow und zwei Longhorns haben nun ein neues Zuhause gefunden.
Nach der offiziellen Abnahme des Hofes überreichte Matthias Kuster als Tratthofverantwortlicher Peter und Theres Kuster je ein Präsent und dem neuen Pächter einen Geschenkkiste mit Rheintaler Spezialitäten.
Ab 01. Januar 2022 wird der Hof nun von Ewald Willi und seiner Familie bewirtschaftet. Während der Sanierung des Wohnhauses wird die Familie Willi ihren Wohnsitz noch in Flums belassen. Spätestens im Sommer erfolgt dann der Einzug in das neue Heim.
Der Ortsverwaltungsrat dankt Peter und Theres Kuster für ihr langjähriges Engagement auf dem Tratthof und wünscht ihnen für den neuen Lebensabschnitt alles Gute und vor allem gute Gesundheit. Ewald Willi wünschen wir einen guten Start und freuen uns auf die gemeinsame Zukunft auf und mit dem Tratthof.

Christbaummarkt vom 18.12.2021

Am Christbaummarkt fanden rund 200 Christbäume den Weg in die verschiedenen Haushalte. Nachdem im 2020 das gesamte Rahmenprogramm auf Grund der Coronasituation gestrichen wurde hat sich der Ortsverwaltungsrat entschieden diese Jahr den Anlass wieder mit Rahmenprogramm (Musik, Wienerli, Glühwein) durchzuführen. Da der Anlass draussen stattfand, es genügend Platz hatte sowie die Gesamtsituation (Impfungen) sich anders als vor einem Jahr präsentierte konnte das Risiko anders bewertet werden.
Die Bevölkerung dankte es mit einem noch nie dagewesenen Wienerliverbrauch. Auch unser Musikverein konnte so wieder einmal einen Auftritt absolvieren. Dies wurde sowohl von den Musikantinnen und Musikanten wie auch von den Zuhörern sehr geschätzt.

Besuch Burgerrat Ried-Brig – Christbäume für das Wallis

Am Donnerstag, 09. Dezember 2021 besuchte uns der Burgerrat von Ried-Brig um wie bereits seit vielen Jahren (2020 fiel coronabedingt leider aus) schöne „Tipilzouar“ Christbäume abzuholen. Nach dem Verlad der rund 100 Bäume (je nach Walliser oder Rheintaler Zählweise) verbrachten wir den Abend in gemütlicher Runde. Nach einer interessanten Besichtigung der Küferei Thurnheer in Berneck genossen wir das von Mätt und Thomas vorbereitete Abendessen. Zu bereits ziemlich fortgeschrittenen Stunde verabschiedeten wir uns von unseren Kollegen aus Ried-Brig und freuen uns auf das Wiedersehen in spätestens einem Jahr.

Christbäume gepflanzt

Damit auch weiterhin genügend Christbäume vorhanden sind hat unser Christbaumverantwortlicher Jürg Sonderegger zusammen mit der Gruppe 60+ rund 600 neue Bäume gepflanzt. Herzlichen Dank an 60+ für die Unterstützung!

Angepasste Übernachtungstarife Alp

Der Ortsverwaltungsrat hat an der Sitzung vom 25. Oktober beschlossen die Tarife für Übernachtungen auf dem „Tipilzouar Schwamm“ anzupassen. Dies da die Tarife den Aufwand für Unterhalt, Brennmaterial und Getränketransport nicht abdecken und auch in einem Quervergleich als deutlich zu tief eingestuft wurden.

Die neuen Tarife sind auf der Homepage aufgeschaltet und gelten ab 01.01.2022.

Erfolgreiche Alpsaison 2021 / Dank an Lea und Erich

Am 01. September 2021 erfolgte nach 83 Sömmerungstagen die Abfahrt des Viehs. Trotz des regenreichen Sommers konnte den Tieren in dieser Zeit gute Bedingungen geboten werden. Dank guter Betreuung gab es keine nennenswerten gesundheitlichen Probleme.
Auch das „Alpbeizli“ erfreute sich grosser Beliebtheit. Neben einem guten Angebot das sich vor allem auch durch selbergemachtem Brot und Kuchen auf einem hohen Level befand überzeugten die Gastgeber und ihre Helfer durch Freundlichkeit und hohe Flexibilität.

Aus beruflichen Gründen haben sich Lea und Erich leider entschlossen keine weitere Saison auf unserer Alp zu absolvieren. Der Ortsverwaltungsrat hat sich anlässlich der Sitzung vom 25. Oktober vom Hirtenpaar verabschiedet und den Beiden für die sehr gute Zusammenarbeit und die tadellose Bewirtschaftung der Alp seinen Dank ausgesprochen. Trotz nachvollziehbarem Entscheid hätten wir gerne eine weitere Saison mit Lea und Erich zusammengearbeitet.

Die Alphirtenstelle für 2022 wurde bereits wieder ausgeschrieben und die Bewerbungsgespräche finden bis Ende Jahr statt.

An dieser Stelle bedankt sich der Ortsverwaltungsrat auch bei allen Landwirten welche uns ihre Tiere für die Sömmerung anvertraut haben.